Aixtron Teil 2

By | 5. September 2017

Es geht auf die 9,000€ zu. Ich glaube zwar, dass heute noch mal erste Gewinnmitnahmen stattfinden werden aber die sind bei einer Aktie in dem Preisbereich bei dem Kursanstieg normal. Zumindest stehen wir kurz vor meinen angekündigten 9,000€ zu. Augen auf also!!

Ging ja jetzt schnell – Aixtron

By | 30. Juli 2017

Schneller als gedacht, war die Aktie von Aixtron nun bei 7,99€, was nur einen Cent unter meinem Tipp von ende Juni war.
Ich habe verkauft. Alles was jetzt noch kommt, ist wirklich Bonus.

Kaufen, kaufen, halten

By | 5. Juli 2017

In den letzten Tagen hat der DAX mehrere hundert Punkte verloren und nährt sich dem Grund der 12000 Punkte.
Lese ich aber die Analysten, so sagen sie zu jeder Aktie kaufen, oder zumindest halten.
Ganz ehrlich, ich bin etwas skeptisch, was die Aussagen angeht. Schon beim neuen Markt wurde dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche gezogen. Aktien wurden einfach gemacht, dass jeder auf das Pferd aufgesprungen ist. Am klassischen Markt war kein Geld mehr zu machen, es drehte sich im Kreis aber es kam nichts mehr zu.
Also mal fix den neue Markt ins Leben rufen, dem kleinen Mann den Handel schmackhaft machen und ihm somit das Geld vom Sparbuch ziehen. Frisches Kapital kam auf dem Markt. Der kleine Mann freute sich über ein paar Euro, die er in kurzer Zeit machte, der erfahrende Händler wartete, bis auch der Letzte sein Geld investiert hatte, weil es sich rumsprach, wie schnell und einfach Geld zu verdienen war. Die Erfahrenen zogen dann rechtzeitig ihr Geld wieder raus, bei Kursen, die vom Volk hochgetrieben wurden. Der Mark brach zusammen, der kleine Mann verlor sein Erspartes und die Experten hatten die Taschen wieder voll.
Tja, nun hat der DAX neue Rekorde gebrochen und fällt langsam, wohin gehend täglich von neuen Unterstützungslinien gesprochen wird, die immer noch mal 100 Punkte unter dem aktuellen Kurs liegen. Es wird immer noch zum Kauf aufgefordert um das Volk bei Laune zu halten. Ich bin momentan eher vorsichtig, was schon gute aber auch eh schon teure Aktien angeht. Marktbeobachtung ist momentan wichtig. Hinzu kommt das Sommerloch.

E oder Gas?

By | 25. Juni 2017

Jeder, der mit Aktien zu tun hat, kommt momentan wohl kaum um den Gedanken über Silithium drum rum.
Ja, ich habe auch von der einen oder anderen Firma welche in meinem Depot. Nur sehe ich den Run auf E-Autos lange nicht so groß wie in den Medien oder vom Wunschgedanken mancher Politiker, Analysten, … dargestellt.
Meiner Meinung nach fokussieren sich unsere deutschen Automobilhersteller zu sehr (zumindest wirkt es so auf die Masse) auf den Antrieb durch Strom. Ohne Zweifel ist momentan ein Auto mit E-Antrieb „schmutziger“ als ein Benziner. Sicherlich wird sich das ändern, wenn noch mehr nachhaltige Energie erzeugt wird.
Genau da kommen wir zu meiner Überlegung. Windräder ohne Ende (Nordex läßt grüßen), die aber abgeschaltet werden, wenn weniger Strom gebraucht wird. Warum? Weil Strom schlecht gespeichert werden kann (Ironie, denn um Strom zu speichern, braucht es Akkus und die wiederum brauchen Silithium), zumindest nicht wirklich lange. Hier also nun die Lösung.
Power-to-Gas! Aus überschüssigen Strom, der in Zeiten anfällt, wenn weniger gebraucht wird, und CO^2 kann, mit ein paar Raffinessen, synthetisches Gas erstellt werden, das dann in das schon vorhandene Gasnetz eingespeist werden kann. Das Gas soll um die 3 Monate haltbar sein – was um ein vielfaches länger ist als Strom speichern.
Wird Strom gebraucht, so hilft das Gas beim Erzeugen. Abgesehen davon gibt es Verbrennungsmotoren, die mit Gas angetrieben werden, die nur noch 15g/km CO^2 ausstoßen, wo ein vergleichbares Fahrzeug mit Benzin 140g/km CO^2 ausstößt.
Da ist ja Ökostrom fast schon schmutziger.
Hinzu kommt das vorhanden sein, oder besser gesagt, das beibehalten der jetzigen Struktur der Versorgung. Tankstellen (Ladestationen) Gasleitungen (zusätzliche Stromtrasse um Bayern zu versorgen), Tankzeiten (Ladenzeiten), …
Nicht unerwähnt sollte man die Gewohnheit lassen, wo sich viele noch nicht mit einem E-Motor anfreunden können und lieber einen Verbrenner fahren möchten.
Meine „Furcht“ liegt darin, dass die Politik die E-Autos so dermaßen puscht, sie fördert und alles andere stark besteuert, dass Gas im Kern erstickt wird.
Sicherlich muß und soll der E-Antrieb weiter entwickelt werden, nur dürfen dabei Alternativen nicht auf der Strecke bleiben.
Aus dem Grund habe ich auch von zwei Firmen, die Power-to-Gas Anlagen bauen, Aktien in meinem Depot.
Wie gesagt, das sind meine Vorstellungen, meine Gedanken zu den nächsten 10 Jahren.

Tipp mit Aixtron befolgt?

By | 24. Juni 2017

Wer meine Tipp aus Dezember 2016 befolgt hat, hat gut Gewinn gemacht. Waren die Aktien von Aixtron schon im ersten Viertel 2017 auf über 6 Euro gestiegen und halten sich seither recht stabil.
Ganz vorsichtig behaupte ich sogar, dass sie bis zum Jahresende noch an 8 Euro kommen werden. Aber das ist wirklich spekulativ.

Kaufen

By | 20. Dezember 2016

Aixtron bei 3,175 kaufen.

Wie gestern schon vermutet, hatte Aixtron heute ihren Tiefststand mit 3,175€. Somit Punktlandung mit meinem Tipp.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass sich Aixtron etwas einfallen lässt, nachdem Obama die Übernahme scheitern ließ. Somit wird sie innerhamb der nächsten 6 Monate steigen, weil neue Übernahme ins Gespräch kommen oder sogar vollzogen werden.

WhatsApp – die eierlegende Wollmilchsau

By | 19. November 2016

Bis vor ein paar Jahren waren eMails die beste Möglichkeit Texte, Bilder und Videos zu verschicken. Selber denke ich auch gerne an die Zeit zurück, wenn ich abends meine Mails abgerufen hatte und selber schrieb.
Um schnell mal mit jemanden Kontakt zu haben, wurden Messenger genutzt. Die gab es von jeder Firma, die halbwegs etwas mit dem Internet zu tun hatte. Sei es der AOL-Messenger, MSN von Microsoft oder der Yahoo Messenger, den es heute auch noch gibt. Skype war schon ein Durchbruch, da man plötzlich mit dem Gegenüber sprechen konnte – eine schnelle Internetverbindung vorausgesetzt.
Ich kann mich noch dran erinnern, als ein Kumpel für 2 Jahre in der USA war und wir außer e-Mail nichts hatten. Kurz zuvor hatte ich mir ein i-Phone 3 gekauft. Mein Kumpel schrieb mir dann per Mail, ich solle mir mal WhatsApp laden, da könne man Nachrichten schreiben. Wie SMS, nur halt kostenlos und übers Internet.  Heute kennt SMS vermutlich kaum noch jemand oder sagt sich „ahh, da war ja mal was“.
Aus dem SMS Ersatz von damals ist nun der verbreitetste Messenger geworden, der über reine Textnachrichten weit hinaus ist. Anfangs mußte man sich die Smilies noch per Zusatz-App installieren, bevor man sie im Text einfügen konnte. Wo führt die Reise noch hin? Sprachnachrichten fand ich noch sehr nützlich. Bei Anrufen hatte ich nicht angebissen, da ich eine Allnet-Flat habe und eh jeden „kostenlos“ anrufen kann.
Bei der neusten Integration, der Videotelefonie, da habe ich mich wieder gefreut. Wie oft habe ich mich geärgert, dass der größte Teil meiner Bekannten kein i-Phone haben und ich sie somit nie über Facetime erreichen konnte. Und ich finde das richtig praktisch. WhatsApp hat ja nun Abhilfe geschaffen und jeder kann untereinander schreiben, Bilder schicken, Videos senden, telefonieren und noch Videotelefonie machen. Ich schätze mal, dass bald noch Konferenz mit anfangs bis 10 Personen möglich sein wird.

WhatsAppLogo

Fix gemeldet

By | 25. Mai 2014

Nach über 11 Monaten ein neuer Eintrag. Wenn ich ehrlich sein soll, dann fehlen mir etwas die Themen über die ich schreiben könnte. Ich bin weiterhin davon überzeugt, dass Facebook in ein paar Jahren keine Rolle mehr spielen wird, da in Echtzeit alles an die Freunde direkt übertragen wird. Sei es mit der Google-Brille oder vielleicht sogar schon über Kontaktlinsen. Facebook ist aber nun die Homepage des Volkes, ohne Webdomain mieten, Seite einrichten ( abgesehen vom Hintergrundbild und Profilfoto ).
Was also kann eine Homepage bieten, was Facebook nicht kann? Zugriff auf Informationen geben, die in dem Umfang bei FB nicht möglich sind. Dinge, die auch noch in Jahren Bestand haben.
Leider kenne ich mich nur bedingt mit bestimmten Sachen wirklich aus. Ein akribisches Hobby habe ich nicht, womit ich „langweilen“ kann. Meine XBox  nutze ich nicht in dem Umfang wie gewünscht, Motorrad kauft man sich auch nicht alle paar Monate neu, um da ein paar Schrauberhilfen zu geben. Bleibt Sex, das wird nie aus der Mode kommen und immer interessant genug bleiben um auch in 100 Jahren noch Bücher zu füllen. Leider gibt mein Provider nicht genug Spielraum um da ausführlich drauf einzugehen.
Ich werde mir mal etwas überlegen und dann lasse ich euch wieder an meinem Leben teilhaben.
Bis dahin!!